Aktuell

05.12.14 Hausbesuch Nikolaus
31.12.14 Silvester Eisbar

Bischofshofen 17. – 18.10.2009

Nachdem es auf den Ausflug zu einer Landjugend-Party im Jahr 2006 beinahe ausschließlich positives Feedback gab, hat uns auch die diesjährige „Reise“ zu einer Veranstaltung einer anderen Landjugend geführt – zum Ball der LJ Bischofshofen. Durch Zufall fand die Veranstaltung sogar im Gästelokal unserer Unterkunft statt.

Demotivierendes Detail: weil das Kaunertaler Opening am selben Wochenende stattfand, haben viele dieses dem Ausflug vorgezogen. Somit hat für unsere magere Ausbeute von 12 Personen ein Kleinbus gereicht. Wie jedes Jahr haben wir natürlich nicht nur gefeiert, sondern uns auf der Hinfahrt auch kulturell inspirieren lassen und die Ausstellung „HOFER WANTED“ -anlässlich des Gedenkjahres- in Innsbruck besucht. Anschließend haben wir uns ein Essen nach Ritterart auf der Hohenfestung Salzburg gegönnt. Dem Schmaus ist überraschenderweise eine halbstündige Bergauf-Wanderung vorausgegangen (=sportlicher Teil 1) …wir haben’s (teils missmutig) aber überlebt.

Mit vollen Bäuchen ist’s dann Richtung Pension in Bischofshofen gegangen, wo wir gleich unsere Zimmer bezogen,

 

ein Nickerchen gemacht und (einige) vorab an der Bar die Salzburger „Dirndln“ abgecheckt haben.

Bevor wir in unsere Trachtenoutfits geschlüpft sind, hat es ein gemeinsames Abendessen gegeben – die Kellnerin des Restaurants wird uns so schnell wohl nicht vergessen (siehe „klassiker’09“).

Auch wenn der Ball mit guter Musik, super Stimmung und vielen Besuchern einiges zu bieten hatte, war es vielen einfach zu voll und so hat sich noch die ein oder andere Zimmerparty ergeben, Stichwort: „Freeman“, usw. Am Sonntag haben wir uns nicht zuletzt wegen der nach einer Massenorgie vorausgegangen zu scheinenden Zimmer schnell verabschiedet. Letzte Station war die Sprungschanze in Bischofshofen, wo sich einige sogar die mehrere Hundert Treppen hinaufgequält haben (sportlicher Teil 2). Danach gings ab nach Hause mit einem guten Mittagessen-Zwischenstopp in einem Salzburger Vorort.

Alles in allem war es ein sehr lustiger, sportlicher und vielleicht unkonventioneller Ausflug –

„fei hots ins tunkt“


„Klassiker’09“: